Wann aktiver, wann passiver Subwoofer?


Warning: SimpleXMLElement::__construct(): Entity: line 1: parser error : Space required after the Public Identifier in /www/htdocs/w00d023a/digitalradio-test/wp-content/plugins/amazonsimpleadmin/lib/Asa/Service/Amazon/Request/Abstract.php on line 62

Warning: SimpleXMLElement::__construct(): <!DOCTYPE HTML PUBLIC "-//IETF//DTD HTML 2.0//EN"> in /www/htdocs/w00d023a/digitalradio-test/wp-content/plugins/amazonsimpleadmin/lib/Asa/Service/Amazon/Request/Abstract.php on line 62

Warning: SimpleXMLElement::__construct(): ^ in /www/htdocs/w00d023a/digitalradio-test/wp-content/plugins/amazonsimpleadmin/lib/Asa/Service/Amazon/Request/Abstract.php on line 62

Warning: SimpleXMLElement::__construct(): Entity: line 1: parser error : SystemLiteral " or ' expected in /www/htdocs/w00d023a/digitalradio-test/wp-content/plugins/amazonsimpleadmin/lib/Asa/Service/Amazon/Request/Abstract.php on line 62

Warning: SimpleXMLElement::__construct(): <!DOCTYPE HTML PUBLIC "-//IETF//DTD HTML 2.0//EN"> in /www/htdocs/w00d023a/digitalradio-test/wp-content/plugins/amazonsimpleadmin/lib/Asa/Service/Amazon/Request/Abstract.php on line 62

Warning: SimpleXMLElement::__construct(): ^ in /www/htdocs/w00d023a/digitalradio-test/wp-content/plugins/amazonsimpleadmin/lib/Asa/Service/Amazon/Request/Abstract.php on line 62

Warning: SimpleXMLElement::__construct(): Entity: line 1: parser error : SYSTEM or PUBLIC, the URI is missing in /www/htdocs/w00d023a/digitalradio-test/wp-content/plugins/amazonsimpleadmin/lib/Asa/Service/Amazon/Request/Abstract.php on line 62

Warning: SimpleXMLElement::__construct(): <!DOCTYPE HTML PUBLIC "-//IETF//DTD HTML 2.0//EN"> in /www/htdocs/w00d023a/digitalradio-test/wp-content/plugins/amazonsimpleadmin/lib/Asa/Service/Amazon/Request/Abstract.php on line 62

Warning: SimpleXMLElement::__construct(): ^ in /www/htdocs/w00d023a/digitalradio-test/wp-content/plugins/amazonsimpleadmin/lib/Asa/Service/Amazon/Request/Abstract.php on line 62

Wer vom gewöhnlichen Fernsehschauen auf echte Heimkinoerlebnisse umsteigt, greift oft zu einer Soundbar. Der richtige Subwoofer unterstützt das schmale Soundsystem mit dem nötigen Bass, sodass ein realistischer Raumklang wie im Kino erzeugt wird, ohne dass gleich ein komplettes 5.1-Soundsystem mit mehreren Lautsprechern im ganzen Raum verteilt aufgebaut werden muss. Wann ein aktiver Subwoofer und wann ein passiver Subwoofer sinnvoll ist, steht in den folgenden Abschnitten.

Was ist ein passiver Subwoofer?

Yamaha YST SW 012 Advanced YST II Subwoofer
Yamaha YST SW 012 Advanced YST II Subwoofer

Ein passiver Subwoofer funktioniert prinzipiell ähnlich wie herkömmliche Boxen. Er stellt eine Ergänzung zu Hochtönern dar, das sind Lautsprecher, die nur hochfrequente Töne abspielen. Der passive Subwoofer blendet diese hohen Frequenzbereiche aus und erzeugt nur Basstöne unterhalb einer bestimmten Grenze.

Vom aktiven Subwoofer unterscheidet er sich dadurch, dass alle klangdefinierenden Einstellungen am Verstärker geregelt werden und nicht direkt am Subwoofer selbst. In Kombination mit einer Soundbar für Zuhause wird er daher selten eingesetzt.

Wer allerdings das Audiosystem eines Clubs oder eine Car-Hifi-Anlage aufrüsten will, für den sind passive Subwoofer von Vorteil.

Was ist ein aktiver Subwoofer?

Canton AS 85.2 SC aktiver Subwoofer
Canton AS 85.2 SC aktiver Subwoofer

Im Gegensatz zum passiven Subwoofer, zeichnet sich der aktive Subwoofer durch einen integrierten Verstärker aus. Er ist also nicht vom verstärkt übertragenen Signal abhängig. Der aktive Subwoofer bekommt ein reines Nutzsignal übertragen, dass er dann synchron und durch die eigene eingebaute Endstufe verstärkt wiedergibt.

Die Einstellungen des Tons bzw. des Basses können direkt am aktiven Subwoofer oder an einer mit ihm verkoppelten Soundbar eingestellt werden. Signale können dabei über Kabel oder kabellose Übertragungsmöglichkeiten, wie Bluetooth oder NFC, ausgetauscht werden.

Der aktive Subwoofer eignet sich für das kleine Heimkino besser als ein aktiver Subwoofer.

Die Vorteile des aktiven Subwoofers im eigenen Wohnzimmer:

  • besitzt bereits eine eigenen Verstärker-Endstufe
  • ist meist über ein einfaches Audio-Kabel gespeist (Cinch-Buchse), sofern keine kabellose Übertragung
  • Einstellungen sind direkt am aktiven Subwoofer möglich, oder über Receiver bzw. Soundbar per Fernbedienung oder App
  • entlasten Receiver/Soundbar, an diesen kann dementsprechend auch gespart werden
  • die Bass-Lautstärke ist einfach getrennt vom restlichen Sound einstellbar
  • das Aufstellen ist schneller und einfacher

Check Also

Sonos Playbar / Soundbar

Wie viel Watt sollte eine Soundbar haben?

Selbst bei hochwertigen und teuren TV-Modellen ist der Ton oftmals das schwache Glied der Kette …