Hama Internetradio „IR320“ Unterbauradio oder Standfunktion (Weckfunktion und WLAN)

Internetradios sind nicht nur modern, sondern auch voll im Trend. Immer mehr Modelle sind am Markt zu haben und überzeugen mit ihren jeweiligen Ausstattungen. Mehr als 18.000 Radiosender stehen dabei weltweit zur Auswahl und nicht nur durch diese Bandbreite an verfügbaren Sendern haben die Internetradios schon jetzt das Musikhören verändert. Auch das Hama Internetradio IR320, das als klassisches Unterbauradio für die Küche, die Werkstatt oder andere Orte konzipiert ist, funktioniert einfach über WLAN und vereint alle Vorteile eines Radioempfängers in einem Gerät. Denn das IR320 kann auch als Stand-Alone Radio genutzt werden und bietet seinen Nutzern einfachen und schnellen Radiogenuss aus dem Internet, ohne den Computer anschalten zu müssen.

Das Radio bietet somit Musikfreunden die einfache Möglichkeit, alle Internetradios zu empfangen. Damit man den Überblick nicht verliert kann man sich einfach Favoritenlisten erstellen. Dabei kann das Hama IR320 Internetradio sowohl hängend fest installiert werden oder frei in der Wohnung stehen.

Die AusstattungHama Internetradio "IR320" als Unterbauradio oder mit Standfunktion verwendbar (Weckfunktion und WLAN)

Das Hama IR320 ist ein hervorragend verarbeitetes und vor allem kompaktes Internetradio, das mithilfe der mitgelieferten Montageplatte einfach in der Küche oder der eigenen Werkstatt installiert werden kann. Es gibt zwei integrierte Stereo-Lautsprecher, die zusammen eine Leistung von 4W haben und einen Kopfhörerausgang 3,5 mm. Neben dem Internetradioempfang gibt es auch die Möglichkeit, eigene Musik vom Computer abzuspielen.

Außerdem findet sich eine praktische Weckfunktion, ein Sleeptimer und eine mehrsprachige Nutzeroberfläche. Auch ein zusätzlicher AUX-Anschluss ist vorhanden und so kann beispielsweise ein Mp3-Player angeschlossen werden. Im Lieferumfang ist das Handbuch enthalten, ein Netzteil und das Befestigungsmaterial inklusive der Montageplatte.

Optischer Eindruck

Der erste optische Eindruck überzeugt durch ein klares Design und eine übersichtliche Oberfläche. Das Hama IR320 ist aufgeräumt und mit einem gut lesbares Display versehen. Sowohl hängend installiert, als auch im freistehenden Betrieb sind alle Informationen leicht zu lesen und die unterschiedlichen Bedienelemente gut erfassbar. Das zweigeteilte Design des Kunstoffgehäuses, das den Lautsprecher farblich mit den Seitenteilen zusammen anordnet wirkt einfach sehr angenehmen und schick.

Es gibt außerdem verschiedene Farbkombinationen zu Auswahl.

Details ansehen

Positive Eigenschaften

  • das schickes aufgeräumtes Design, das an klassische Küchenradios erinnert
  • modernste Technik und Sendersuche, Favoritenlisten und 10 Speicherplätze
  • einfache Installation und Verbindungsaufbau über WLAN, sichere Verschlüsselung
  • Montageplatte zur Befestigung an Küchenschrank oder Werkbank
  • die Möglichkeit externe Geräte anzuschließen und das Radio als kabellosen Lautsprecher zu nutzen
  • unglaublich vielfältige Auswahl an Radiosendern und Podcasts aus dem Internet

Negative Eigenschaften

  • das einzige Minus ist, dass man noch mehr Zeit mit Radiohören verbringen wird und in der Küche oder der Werkstatt die Arbeit vernachlässigt

Aufbau und VerarbeitungHama Internetradio "IR320" als Unterbauradio oder mit Standfunktion verwendbar (Weckfunktion und WLAN)

Der Aufbau ist klar und einfach. Das Display, das alle Informationen anzeigt, liegt auf der Frontplatte links angeordnet, die entsprechenden Knöpfe zur Bedienung sind rechts daneben aufgebaut.

Dabei wählt man per Knopfdruck die jeweilige Funktion aus, beispielsweise die Lautstärke, und dreht dann an dem großen Scroll-Rad und ändert die jeweiligen Einstellungen. Auch die Verarbeitung ist hochwertig und in gewohnter Hama Qualität.

Die Leistungsmerkmale

Das Hama IR320 hat eine ordentliche Leistung für ein relativ kleines Küchenradio und die beiden integrierten Lautsprecher, die unterseitig angeordnet sind und mit jeweils einer Leistung von 2 Watt arbeiten, bieten eine ausreichende Lautstärke und einen guten Klang.

Natürlich kann ein kleines Radio keine komplexe Stereoanlage ersetzen.

Details ansehen

Handhabung

Hama Internetradio "IR320" als Unterbauradio oder mit Standfunktion verwendbar (Weckfunktion und WLAN)Die Installation verläuft einfach und unterstützt eine sichere Funkverschlüsselungen via WEP und WPA. Wenn sich das Radio einmal mit dem Internet verbunden hat, bleibt es automatisch mit dem Netzwerk in Kontakt und verbindet sich bei jedem Start wieder mit dem WLAN. Das ist praktisch und geht schnell und man muss nicht erst jedes Mal das WLAN suchen. Die zwei voneinander unabhängig funktionierenden Weckmodi lassen sich entweder mit einem Radiosender oder mit einem Klingelton belegen.

Das Netzwerkstreaming funktioniert per UpnP. Das bedeutet, dass man mit dem Hama Internetradio einfach Musikplaylisten von einem Server abspielen kann und so im Grunde das Radio als einen mobilen Lautsprecher im Heimnetzwerk nutzen kann. Außerdem ist das Hama IR320 kompatibel mit Spotify und kann von Nutzern, die einen entsprechenden Account haben, als Abspielgerät ihrer Spotify Musiksammlungen genutzt werden.

Technische Besonderheiten

  • Das Hama IR320 hat den WLAN Standard: 802.11 g/b mit 54 Mbps und 11 Mbps.
  • Das Gehäuse ist aus Kunststoff und das Gewicht liegt bei etwas mehr als 1 K
  • Die Stromversorgung erfolgt über einen internes Netzteil
  • Die Ausgangsleistung der beiden Lautsprecher liegt bei 4 W
Fazit

Hama bietet mit dem IR320 ein hervorragendes Internetradio an, das alle Wünsche erfüllt. Wer ein einfach aufgebautes Internetradio sucht, der wird zufrieden sein. Auch im Hinblick auf das Preis-Leistungs-Verhältnis liegt das IR320 in einem guten Bereich und bietet vor allem für Nutzer, die sich ein erstes Internetradio anschaffen wollen einen schnellen und nebenbei sehr schicken Einstieg.

Check Also

Dual 1a Internetradio Adapter im Test

Dual IR 1A Internetradio-Adapter im Vergleich

Die neuen Sender übertragen die Musik digital. Ein analoger Empfänger kann die Daten (Musik) nicht …