Küchenradio

Radio war das erste elektronische Massenmedium, dass kurz nach dem Ende des Ersten Weltkriegs erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt wurde. Damals wurden die ersten Radioapparate als Wunderwerke der Technik bestaunt und wurden zum Mittelpunkt des Wohnzimmers. Das änderte sich, als nach dem Zweiten Weltkrieg das Fernsehen Einzug in die Stuben hielt. Das Medium Radio war plötzlich „out“ und wurde sogar tot gesagt.

Bestenfalls sollte es ein Nischendasein im Auto fristen. Wie so oft im Leben bewahrheitete sich jedoch der Spruch: „Totgesagte leben länger.“ Das Radio verschwand keineswegs aus dem Leben der Menschen, im Gegenteil, Radio hören ist heute beliebter den je. Dazu tragen auch die neuen Küchenradios bei, die es in den verschiedensten Ausführungen auf dem Markt gibt.

 Auna KR-200 KüchenradioReflexion CLR2610 Küchenradio mit Alarm
Auna KR-200 Unterbau-Küchenradio
Reflexion CLR2610 Küchenradio mit Alarm
Reflexion CLR2610 Küchenradio mit Alarm
BerichtBericht
Gewicht1 Kg1,2 Kg
Produktabmessungen23,7 x 7,2 x 13,7 cm275 x 156 x 64 mm
BesonderheitenWiFi, DAB+, UKW, RDS, AUXLeistungsaufnahme unter 25 Watt
Lautsprecherk.A.1,8 W RMS Musikleistung
Display2,4 Zoll-Farbdisplayk.A.
LieferumfangGerät, Netzteil, Fernbedienung, Klinken-Kabel, Montageplatte, Satz Schrauben, dt. Anleitung (+Eng)Radio, Standfuß, Netzteil und Bedienungsanleitung
automatische Senderspeicherung
SonstigesDatumsanzeige, Uhrzeitanzeige, unterstützte Wiedergabeformate: MP3, WMA, FLAC, AAC, AAC+,Kalenderfunktion, Uhrzeitanzeige, Alarmfunktion, Kochzeitentimer
BerichtBericht

Warum überhaupt ein Küchenradio?

Auna KR-200 Unterbau-Küchenradio
Auna KR-200 Unterbau-Küchenradio

Kaum ein Medium eignet sich so gut zur Unterhaltung und Information wie das Radio. Das liegt daran, dass Radio hören im Gegensatz zu Fernsehen nicht die ungeteilte Aufmerksamkeit des Hörers benötigt, um die Sendung zu verfolgen. Radio hören kann man praktisch nebenbei, während man sich mit anderen Dingen beschäftigt. Das ist ideal für die Küche. Das ist schließlich ein Raum, der bestimmten Zwecken dient. In der Küche werden nicht nur die Mahlzeiten zubereitet, viele Familien essen dort auch gemeinsam.

Das Radio spielt dabei im Hintergrund. Das Medium Radio hat sich ebenfalls verändert und ist dynamisch geworden. Wo sonst bekommt man so schnell und leicht aktuelle Informationen aus seiner Stadt, Verkehrsmeldungen und den Wetterbericht, gemixt mit den neuesten Hits? Man könnte sich zwar im Internet informieren, dazu muss man sich aber Zeit nehmen und auf die jeweilige Webseite konzentrieren.

Im Radio bekommt man das alles jedoch praktisch nebenbei mit, während der Kaffee durch die Maschine läuft und das Fleisch in der Röhre vor sich hin brutzelt.

Die Anforderungen sind hoch

Hama Internetradio "IR320" als Unterbauradio oder mit Standfunktion verwendbar (Weckfunktion und WLAN)
Hama Internetradio „IR320“ als Unterbauradio oder mit Standfunktion verwendbar (Weckfunktion und WLAN)

Ein Küchenradio hat also durchaus seine Berechtigung, jedoch eignet sich bei weitem nicht jedes beliebige Radio für diesen Zweck. Es beginnt mit der Größe. Die meisten Küchen sind nur klein. Da ist einfach kein Platz für eine große Musikanlage wie im Wohnzimmer. Das ideale Küchenradio muss demzufolge kompakt gebaut sein. Trotzdem erwarten die Nutzer einen guten Klang und eine ordentliche Lautstärke. Heute sind offene Küchen im amerikanischen Stil sehr im Kommen. Bei diesem Arrangement dient das Küchenradio nicht selten auch der Unterhaltung im Wohnzimmer und wird beim Essen eingeschaltet gelassen.

Die Kriterien kompakte Bauweise und guter, kräftiger Klang sind nicht einfach zu vereinen, oft schließen sie sich sogar gegenseitig aus. Von einem guten Küchenradio wird auch verlangt, dass es einfach zu bedienen ist. Niemand hat Lust, an einem Gerät lange herumzufummeln, um ihm Musik zu entlocken. Einige wenige Knöpfe und Tasten müssen genügen, um das Gerät zu betreiben. Für ein Küchenradio ist es eigentlich selbstverständlich, dass es sich leicht reinigen lassen muss, weil es durch die Dämpfe beim Kochen und Braten zu einer schmierigen Ablagerung, Wrasen genannt, kommen kann, die von Zeit zu Zeit entfernt werden muss.

Im Idealfall sollte das Küchenradio unempfindlich gegen Feuchtigkeit sein und eventuell sogar spritzwassergeschützt. Ein nicht unwesentlicher Faktor ist die Farbe. Das Küchenradio sollte sich harmonisch in die Umgebung einfügen und nicht als Fremdkörper wirken. Deswegen sind die meisten Geräte dieser Kategorie entweder in Silber oder in Weiß gehalten. Dadurch passen sie in fast jede Küche, gleich ob modern oder rustikal gehalten.

Wer Mut zum Gestalten und Geschmack hat, kann sich natürlich auch ein andersfarbiges Modell aussuchen und damit Akzente setzen.

Zusatzfunktionen erhöhen den praktischen Nutzen

Grundig Sonoclock 691 Uhrenradio (DAB+)
Grundig Sonoclock 691 Uhrenradio (DAB+)

Einst war es genug, wenn ein Küchenradio über UKW verfügte und man damit den örtlichen Sender oder einige wichtige überregionale Stationen hören konnte. Inzwischen hat sich die Technik weiterentwickelt und viele Küchenradios sind mit Zusatzfunktionen ausgestattet, die ihren praktischen Nutzen erhöhen. Eine davon nennt sich RDS-CT. Die Abkürzung kommt aus der englischen Sprache und heißt radio data system clock time. Das bedeutet, dass über das Radio neben dem aktuellen Programm zusätzliche Informationen übertragen werden, in diesem Fall die genaue Uhrzeit.

Dadurch schaltet der Radiowecker, eine Funktion, die bei vielen Küchenradios ebenfalls integriert ist, das gerät stets zur korrekten Zeit ein. Als sehr nützlich hat sich auch ein Kurzzeitwecker erwiesen. Speisen gelingen immer und brennen nicht an und man weiß, wann der Kuchen fertig ist. Ein Radio mit DAB+ Funktion bietet ebenfalls viele Vorteile. Die Radiosender können nicht nur kristallklar empfangen werden, DAB+ ermöglicht auch die Anzeige zusätzlicher Infos wie Name des Künstlers, Albums und Titels, der gerade gespielt wird sowie Infos über wichtige Schlagzeilen, den Straßenverkehr oder das Wetter.

Wie sieht das mit solchen Funktionen wie WLAN, Bluetooth oder einem Bewegungsmelder aus?

  • WLAN
    Küchenradios mit dieser Funktion können sich drahtlos mit dem Internet verbinden. Deswegen werden sie auch Internetradios genannt. Online gibt es zehntausende von Radiosendern aus aller Welt, die von einem WLAN Radio empfangen und in digitaler Qualität wiedergegeben werden können. Diese Funktion ist vor allem für Nutzer interessant, die gerne ausländische Sender hören, entweder weil sie selbst aus dem Ausland stammen oder dort eine Zeit lang gewohnt hatten bzw. familiäre Bindungen haben. Der zweite Grund hat mit dem Empfang zu tun. Wird ein Sender über das Internet gehört, spielt der Standort des Radios keine Rolle. Besonders in alten Häusern gibt es immer wieder tote Winkel, Ecken in denen aus verschiedenen Gründen schlechter oder gar kein Empfang möglich ist.
  • Bluetooth
    Küchenradios mit dieser Funktion können mit anderen Geräten, die ebenfalls über Bluetooth verfügen, Verbindung aufnehmen. Dadurch können zum Beispiel Musiktitel vom Smartphone, dem Computer oder dem Tablet PC über das Küchenradio gespielt werden. Da die Verbindung drahtlos funktioniert, braucht man sich nicht mit dem berüchtigten Kabelsalat herumzuärgern.
  • Bewegungsmelder
    Sensoren, die ein Gerät einschalten, wenn sich jemand im Raum bewegt oder ihn betritt, sind unter bestimmten Bedingungen sinnvoll, beispielsweise beim Licht. Sie ersparen es, mühsam im Dunkeln nach dem Lichtschalter zu tasten und können Einbrecher abschrecken. Bei einem Küchenradio dagegen sind sie überflüssig und können sogar stören, wenn sie nachts häufig durch einen Hund oder eine Katze ausgelöst werden (oder durch Papa, der sich zum Kühlschrank schleicht, um zu naschen).
  • Andere Zusatzfunktionen
    Ob man ein Küchenradio mit CD PLayer benötigt, ist Ansichtssache. Für jemand, der viele Audio CDs besitzt, kann ein Modell mit CD Player durchaus sinnvoll sein. Es gibt jedoch auch Empfänger, die MP3 Dateien von einem USB Stick oder einer Speicherkarte abspielen können. Das ist nicht nur ein vollwertiger Ersatz für einen CD Player, solche Speichermedien sind unempfindlich gegen Stöße und Vibrationen und gestatten es, auf kleinem Volumen eine große Menge von Daten zu speichern. Als sehr nützlich erweist sich ein automatischer Sendersuchlauf, weil er das Finden und Einstellen der Lieblingsstationen sehr erleichtert.

Vorteile des Küchenradios

  • liefert nicht nur Unterhaltung, sondern wichtige Informationen wie Nachrichten,
    Wetter, aktuelle Verkehrssituation
  • kompakt aber leistungsstark
  • erleichtert die Küchenarbeit durch Anzeige der genauen Uhrzeit, integrierten
    Kurzzeitwecker und andere Funktionen
  • WLAN Radios empfangen über das Internet Stationen aus aller Welt
  • Streaming von Musik von anderen Geräten (Computer, Smartphone, Tablet PC) möglich

Wie werden Küchenradios verglichen?

Reflexion CLR2610 Küchenradio mit Alarm
Reflexion CLR2610 Küchenradio mit Alarm

An erster Stelle steht der Klang. Bei diesem Kriterium schneiden viele der Geräte nicht besonders gut ab, weil sie kompakt gebaut sind. Um einen guten Klang zu haben, muss ein Lautsprecher über eine gewisse Masse verfügen. Allerdings sind die Anforderungen, die an die Klangqualität eines Küchenradios nicht so hoch wie bei einem Soundsystem. Modelle, die nur UKW Stationen empfangen können, sind zwar günstiger, schneiden aber beim Empfang schlecht ab, da es oft viele Störungen gibt.

Ein weiteres Kriterium ist die Bedienung. Hier punkten einfache UKW Radios. Einfach das Gerät an das Stromnetz anschließen, einschalten und die Antenne ausfahren genügt in der Regel. Bei einem WLAN Radio dagegen kann die Einrichtung schon einmal etwas länger dauern und gewisse technische Kenntnisse erfordern. In der Kategorie Stromversorgung sind Küchenradios mit Netzanschluss solchen mit Batterie- bzw. Akkubetrieb vorzuziehen. Der Netzbetrieb ist nicht nur günstiger und zuverlässiger, sondern auch umweltfreundlicher.

Auslaufende Batterien können außerdem das Radio beschädigen oder gar zerstören.
Bei der Pflege und Reinigung bereiten die Geräte im Allgemeinen keine Probleme. Es genügt, sie von Zeit zu Zeit mit einem feuchten Tuch abzuwischen. Die Radios dürfen auf keinen Fall tropfender Nässe ausgesetzt werden, außer wenn es sich um spritzwassergeschützte Modelle handelt.

Zum Reinigen dürfen keine aggressiven Putzmittel verwendet werden.

Wie viel kosten Küchenradios und wer sind die führenden Hersteller?

Der Preis für ein Küchenradio schwankt stark und reicht von wenigen Euro bis zu mehreren Hundert. Das richtet sich natürlich nach der Ausstattung. Für einen geringen Preis erhält man in der Regel nur ein simples UKW Radio, das einfachen Ansprüchen genügt. Wer dagegen ein Radio mit DAB+ oder gar WLAN haben möchte, muss deutlich tiefer in die Tasche greifen. Dafür kann man mit solchen Geräten aber auch mehr Stationen ohne Verzerrungen oder Rauschen empfangen.

Die wichtigsten Hersteller sind:

  • Pure: Zum Angebot gehören derzeit 29 Radios in der mittleren bis oberen Preisklasse.
    Die Radios sind tragbar und verfügen je nach Modell über DAB+, Bluetooth und WLAN.
  • Soundmaster: Auf dem Markt sind gegenwärtig 10 Modelle, die alle unterbaufähig sind.
    Sie gehören bis auf ein Spitzenmodell zur unteren bis mittleren Preisklasse. Einige
    Geräte sind mit CD Player und Timer ausgestattet.
  • OneConcept: 8 Modelle sind im Angebot. Sie sind im Retro-Stil gehalten und sehen wie
    Kofferradios aus. Die Radios sind analoge UKW Empfänger in der mittleren Preisklasse.
  • Tivoli: Der Hersteller bietet 6 Modelle an. Die Küchenradios verfügen über ein
    Holzgehäuse in einem modernen, quaderförmigen Design. Die Analogempfänger
    gehören zur oberen Preisklasse.
  • Grundig: Die 5 Modelle sind unterbaufähig und in den Farben Weiß oder Schwarz. Sie
    verfügen über die Funktion DAB+, das Spitzenmodell ist ein Internetradio. Die Geräte
    gehören zur mittleren bis oberen Preisklasse.

Welches Zubehör ist erhältlich?

Je nach Modell kann man an viele Küchenradios zusätzliche Lautsprecher anschließen. Damit lässt sich der Klang wesentlich verbessern. Man kann das Küchenradio zum Beispiel unter einen Hängeschrank montieren und einen Zusatzlautsprecher an der Essecke aufstellen. An die meisten Geräte lassen sich Kopfhörer anschließen.

Damit genießt man zwar einen besseren Klang als über Lautsprecher, dafür hört man die Klingel oder das Telefon nicht.

Worauf sollte man beim Kauf achten?

Auna KR-200 Unterbau-Küchenradio
Auna KR-200 Unterbau-Küchenradio

Das fängt bei der Bauart an. Unterbaufähige Geräte nehmen zwar besonders wenig Platz ein, dafür sind sie jedoch stationär. Transportable Geräte brauchen eine sichere Stellfläche, können dafür aber auch auf den Balkon oder ins Esszimmer genommen werden. Wer ein Küchenradio nur benötigt, um gelegentlich etwas Musik zu hören, ist mit einem einfachen UKW Empfänger gut bedient.

Geräte mit DAB+ können zwar mehr Sender empfangen, der Service ist jedoch nicht überall verfügbar. Auf dem Land ist dafür oft kein Empfang möglich. Internetradios ermöglichen den Empfang einer Vielzahl von Sendern. Dafür sind sie jedoch teurer als andere Geräte. Wer gerne ausländische Sender hört, kommt an ihnen nicht vorbei.

Gute Gründe zum Kauf eines Küchenradios

  1. Es bringt Unterhaltung und Information in die Küche.
  2. Die Geräte sind kompakt und nehmen wenig Platz ein.
  3. Sie sind speziell für den Einsatz in der Küche entwickelt worden.
  4. Zusatzfunktionen wie Timer und Anzeige der Uhrzeit erhöhen den Nutzwert.
  5. Spitzenmodelle können zehntausende Sender aus dem Internet empfangen.