Philips ORD7300/10 Original Radio mit Dock für Apple iPod/iPhone im Vergleich

Bei dem ORD7300/10 Original Radio von Philips handelt es sich um ein DAB- und UKW-kompatibles Radio mit einer eingebauten Docking-Station für iPhone und iPod im Retro-Design. Es hat einige sehr interessante Funktionen vorzuweisen, die ausführlich verglichen wurden. Im Folgenden stehen Ausstattung, Erscheinung, Handhabung, Leistung und Weiteres auf dem Prüfstand, abgeschlossen von einem Fazit und einer Zusammenfassung der einzelnen Vorzüge und Nachteile des ORD7300/10 Original Radio.


Ausstattung des Philips ORD7300/10 Digitalradio

Philips ORD7300/10 Original Digitalradio im iPhone Dock im VergleichAusgestattet ist das Original Radio mit jeweils 20 voreingestellten Sendern im DAB- und UKW-Bereich und einem zusätzlichen Audio-Eingang, durch den es auch möglich ist, über ein an den Headset-Eingang eines PCs oder Laptops angeschlossenes Kabel seine Musikbibliothek über das ORD7300/10 abzuspielen. Darüber hinaus kann man ein iPhone oder einen iPod an das Gerät anschließen und sogar gleichzeitig seine gespeicherte Musik laut spielen und das Gerät aufladen.

Weiterhin verfügt das Gerät über ein LCD-Display mit Hintergrundbeleuchtung, was gerade bei schlechten Lichtverhältnissen oder Nachts ein großes Plus ist. Das Gerät bietet HiFi-Sound in stereo und einen Drehregler für die Lautstärke.

Positive Aspekte

  • Schickes Retro-Design
  • Leichte Handhabung per Fernbedienung
  • Uhr stellt sich automatisch über DAB oder iPhone beziehungsweise iPod
  • Satter Sound durch Bassreflex-System und Stereo-HiFi
  • Bequemes Aufladen von Apple-Geräten

Negative Aspekte

  • Verbreitete Fehler in der Software, Resultat sind Fehler beim Abspielen
  • Schwankungen von Gerät zu Gerät in der Verarbeitung
  • Manchmal Probleme mit der eingestellten Zeit – Uhr bleibt nach 20 Minuten stehen und Ähnliches

Optischer Eindruck

Dieses Radio mit eingebauter Docking-Station für iPhones und iPods verschiedener Modelle und Generationen kommt trotz seiner modernen Features in einem schicken, zeitlosen Retro-Look in braun und schwarz daher, was angenehm an die zeitlosen Radios aus den 50er Jahren erinnert. Es macht zunächst einen sehr robusten, soliden Eindruck – nicht zuletzt durch das Holzgehäuse.

Das LED-Zierlicht über der Aluminium-Leiste sorgt für einen netten Effekt, die LED-Anzeige ergänzt das nostalgische Design durch einen Hauch von Moderne.

Aufbau und Verarbeitung

Bei der Verarbeitung wurde sich sichtlich Mühe gegeben. Hinter der stabilen Verkleidung aus Holz an den Seiten und der von dem schwarzen Lautsprecher dominierten Aluminiumfront mit LCD-Display und Drehreglern links und rechts verbirgt sich die geballte Technik des ORD7300/10-Radios. Die Docking-Station verbirgt sich in einer kleinen Schublade am unteren Rand des Gerätes, die durch einen Federmechanismus auf Druck herausspringt. Das iPhone kann sogar mitsamt der Hülle angeschlossen werden, was oftmals nicht möglich ist.

Leistung

Trotz des verhältnismäßig kleinen Lautsprechers hat das ORD7300/10 Original Radio einen satten Sound in Stereo mit guten Bässen, nicht zuletzt dank dem Bassreflex-Lautsprechersystem. Über die Docking-Station kann man seine Musikbibliothek vom iPhone oder iPod gut abspielen, das Retro-Radio unterstützt neben dem verbreiteten mp3-Format auch Soundformate wie M4A.

Neben dem analogen UKW empfängt das Radio auch das modernere DAB (Digital Audio Broadcasting), auch in ausgeschaltetem Zustand oder bei gezogenem Stecker speichert das Original Radio von Philips die eingestellten Sender. Über iPhone/iPod oder DAB stellt sich auch die Uhr selbstständig auf die korrekte Zeit ein.

Handhabung

Philips ORD7300/10 Original Digitalradio im iPhone Dock im VergleichÜber die Drehregler, die sich leicht bewegen lassen, regelt man Lautstärke (linker Drehknopf) und stellt den Radiosender ein (rechter Drehknopf). Weiterhin ist das Gerät auch per Fernbedienung bedienbar, was besonders in größeren Räumen ein großer Vorteil ist. Was leider weniger gut funktioniert ist das Umschalten auf den nächsten Sender mit der Rechts-Taste, denn dies geschieht mit einer kleinen Zeitverzögerung – dies kann unpraktisch sein, wenn man versucht, verschiedene Sender auf bestimmte feste Programmplätze zu speichern. Allgemein neigt die Bedienung stellenweise zu Umständlichkeit.

Technische Besonderheiten

Dieses Gerät ist geeignet für DAB+- und UKW-Empfang. Es weist außerdem einen 3,5 mm Audioeingang auf. Dadurch lässt sich auch auf die Musikbibliothek auf dem PC zugreifen. Weiterhin spielt es nicht nur Musik von iPhone oder iPod, sondern lädt diese gleich mit auf. Bassreflex-Lautsprechersystem und HiFi-Sound sorgen für guten, vollen Klang trotz geringer Größe.

Fazit

Philips ORD7300/10 Original Digitalradio im iPhone Dock im VergleichÄußerlich überzeugt das Gerät durch eine stilvolle Retro-Aufmachung und größtenteils gute Verarbeitung. Die iPhone und iPod-Dockingstation, die bei Nichtbenutzung elegant in einer Federschublade im Gehäuseverborgen ist, stellt ein praktisches Extra zum Musik abspielen und gleichzeitigem Aufladen des Gerätes dar.
Jeweils 20 voreingestellte UKW- und DAB-Sender, die sich auch umprogrammieren lassen, sorgen für schnellen Radiogenuss. Bei einzelnen Geräten sind Fehler in der Software aufgetreten, in etwa verzerrte Wiedergabe von bestimmten Dateiformaten, bei anderen hingegen ist nichts Negatives in dieser Hinsicht aufgefallen.

Alles in allem handelt es sich bei dem Philips ORD7300/10 Original-Radio um ein rundes Radio mit Docking-Station mit vereinzelten kleineren Fehlern, die aber nicht zwangsläufig auftreten müssen.

Check Also

Sony CMTMX550i

Kompaktanlage Sony CMTMX550 DAB+ im Vergleich

Sony gehört zu den ganz großen Elektronikanbietern und hat sich bereits im Segment der Digitalelektronik …